Wüstenverlies der Berserker / Pollnivneach Slayer Dungeon


Banner: Wüstenverlies der Berserker

  • Mitwirkende: The Crawler5, Exxter2 und J0nas One
  • Verantwortlicher: Oreius
  • Erscheinungsdatum: 26.04.2009
  • Zuletzt aktualisiert: 07.02.2010



Übersicht

  • Schwierigkeit: Schwer
  • Länge: ---
  • Startpunkt: Brunnen in Pollnivneach

Voraussetzungen


Empfehlungen

  • Fähigkeiten: Gebet Stufe 43+
  • Gegenstände: Berserker-Helm zur vollständigen Nutzung des Verlieses, monsterspezifische Ausrüstung (Spiegelschild, Gegengift, Blattklingenschwert, Blattklingenspeer, Breitbolzen/Breitpfeile, Runen für Magiegeschoss). Je nachdem, welches Monster ihr töten wollt, eine dazu angemessene Rüstung.



Übersicht


Inhalt


1. Voraussetzungen




Um das Wüstenverlies nutzen zu können, müsst ihr das Abenteuer Viel Rauch um nichts bis zum elften Punkt absolviert haben. Zur vollständigen Nutzung müsst ihr das Abenteuer beendet haben. Ferner benötigt ihr zum Betreten des Verlieses eine Ohrenschützer-Maske, welche ihr während des Abenteuers herstellt und auch danach herstellen könnt. Besser wäre natürlich der Besitz eines Berserker-Helms.

2. Lage



Der Eingang zum Wüstenverlies der Berserker befindet sich inmitten der Stadt Pollnivneach in einem Brunnen.



Am schnellsten erreicht ihr es per Teppich vom Shantay-Pass/Sophanem oder, solltet ihr euer Haus in Pollnivneach haben, dem Haus-Teleport. Eine weitere Möglichkeit wäre der Teleport per Berserker-Ring.

3. Gegebenheiten im Verlies



Überall im Verlies werdet ihr magische Barrieren vorfinden.



Nach dem abgeschlossenem Abenteuer könnt ihr sämtliche dieser Barrieren durchschreiten (Ausnahme ist die große Barriere im Norden des ersten Untergeschosses, dieser Bereich kann nur während des Abenteuers betreten werden).

Das gesamte Verlies ist eine Multikampf-Zone. Deswegen eignet sich hier hervorragend die Zwergen-Multikanone zum Trainieren. Die Kanonenkugeln kosten euch zwar viel Geld, lassen aber eure Berserker-Aufgabe schnell vorüber gehen. Dies klappt jedoch nicht gegen die Turothen und Kurasken im Verlies, da diese durch die Kanone nicht verletzt werden können.

Im Verlies wäre der Einsatz von Heil-Vertrauten (Bunyip, Einhorn) oder Lasttieren (Terrorvogel, Schildkröte, Packochse) zu empfehlen. Beide Möglichkeiten eröffnen euch einen längeren Aufenthalt. Auch der Einsatz eines Kampfvertrauten ist möglich; allerdings nicht bei Turothen und Kurasken.

Das gesamte Verlies ist "rauchig", d.h. ihr müsst die Ohrenschützer-Maske/den Berserker-Helm immer tragen! Tut ihr dies nicht, bekommt ihr kontinuierlich Schaden, welcher erst bei einem Lebenspunkt Rest stoppt.

4. Erstes Untergeschoss





Sobald ihr in das Verlies hinabklettert, findet ihr euch im ersten Untergeschoss wieder. In eurer Nähe befindet sich der Geist Catolax, den ihr aus "Viel Rauch um nichts" kennt. Wollt ihr mit ihm sprechen, benötigt ihr ein Amulett der Geistersprache.

Westlich von Catolax findet ihr einen Durchgang, durch welchen ihr in das Staubverlies gelangt. Dies funktioniert auch andersseitig.

Geht ihr nun nach Norden, so findet ihr euch in einer großen Höhle wieder, welche von mächtigen Todesgeistern (Kampfstufe 90) bevölkert wird.



Diese sind sehr aggressiv und greifen euch mit auf Magie basierendem Nahkampf an. Entweder benutzt ihr eine Rüstung mit hoher Magie-Verteidigung oder ihr verwendet Nahkampf-Schutz. Im Südwesten der Höhle, in der Nähe einer Barriere, gibt es einen zu 100% sicheren Safespot zum Benutzen von Fernkampf.

In jeder Ecke des ersten Untergeschoss, hinter den jeweiligen Barrieren, werdet ihr Treppen vorfinden.



Durch diese gelangt ihr in das zweite Untergeschoss.

5. Zweites Untergeschoss





Das zweite Untergeschoss besteht aus 5 Teilen: einer großen Höhle in der Mitte und jeweils 4 Höhlen in den verschiedenen Ecken. Je nachdem, welche Treppe ins zweite Untergeschoss ihr genommen habt, findet ihr euch in einer anderen Ecke im zweiten Untergeschoss wieder.

In der großen, mittigen Höhle werdet ihr Fäulnisgeister (Kampfstufe 96) vorfinden. Diese attackieren euch mit Magie. Aufgrund ihrer hohen Droprate an Ranarr lohnt sich hier der Einsatz des Magie-Schutzgebets.



Achtung: Da das Verlies "rauchig" ist, benötigt ihr die Ohrenschützer-Maske. Da ihr zum Bekämpfen der Fäulnisgeister aber auch eine Nasenklammer benötigt und der Berserker-Helm der einzige Gegenstand ist, der diese beiden kombiniert, müsst ihr den Berserker-Helm beim Kampf gegen die Fäulnisgeister tragen! Der Vorteil ist jedoch, dass diese Geister im Gegensatz zu ihrem Pendant im Berserker-Turm nicht aggressiv sind.

Alternative: Diese Alternative ist für die gedacht, die noch keinen Berserker-Helm besitzen, trotzdem aber die Geister mit der Kanone töten wollen. Diese nicht ganz ungefährliche Ausweichmöglichkeit macht das Magie-Schutzgebet unabdingbar. Tragt ihr beim Kampf gegen die Fäulnisgeister nur die Nasenklammer, erhaltet ihr dauerhaft durch das Verlies Schaden, bis ihr nur noch einen Lebenspunkt Rest habt. Deshalb solltet ihr unbedingt bei dieser Methode das Schutzgebet in Magie benutzen! So seid ihr im Hinblick auf die Lebenspunkte zwar nahe am Tod; das Magie-Schutzgebet schützt euch jedoch und ihr könnt die Geister in Ruhe töten.

Ferner befinden sich in der Höhle mit den Fäulnisgeistern auch zwei Wasserquellen.

In den vier äußeren Höhlen des zweiten Untergeschosses befinden sich Höhlenkriecher, Turothen, Kurasken und Basilisken. Jedes Monster hat dabei seine eigene Höhle. Bevor ihr jedoch die normalen Vertreter dieser Spezien bekämpfen könnt, müsst ihr erst den jeweiligen Boss besiegen. Erst nachdem ihr diesen besiegt habt, könnt ihr die normalen Monster bekämpfen. Jeden Boss kann man nur einmal bekämpfen. Zudem besitzt jeder Boss eine spezielle Fähigkeit. Durch das Besiegen eines Bosses bekommt ihr einen Bonus von 1.000 Ep in Berserker.


  • Höhle im Nordwesten: Kurasken (Boss: Kurasken-Oberherr):


Der Kurasken-Oberherr hat eine Kampfstufe von 240, 2500 Lebenspunkte und greift mit Nahkampf an. Um ihn zu besiegen, benötigt ihr Berserker auf Stufe 70 sowie ein Blattklingenschwert, Blattklingenspeer, Breitbolzen/Pfeile oder Magiegeschosse. Während des Kampfes ruft der Oberherr kleinere Kurasken herbei, welche euch ebenfalls mit Nahkampf angreifen. Verwendet hier am besten ein Blattklingenschwert und schaltet das Nahkampf-Schutzgebet ein. Ignoriert die kleineren Kurasken und konzentriert auch nur auf den Boss. Sobald er besiegt ist, könnt ihr die normalen Kurasken in dieser Höhle bekämpfen.




  • Höhle im Nordosten: Höhlenkriecher (Boss: Monströser Höhlenkriecher):


Der Monströse Höhlenkriecher hat eine Kampfstufe von 180, 2500 Lebenspunkte und greift mit Fernkampf an. Um ihn zu besiegen, benötigt ihr Berserker auf Stufe 10. Außerdem ist ein Gegengift (+) empfohlen, da er euch zu 100% vergiften wird. Während des Kampfes kann er darüberhinaus eure Immunität gegen Gift aufheben, sodass ihr mehrere Schlücke nehmen müsstet. Aufgrund seines Angriffes solltet ihr Fernkampf-Schutz benutzen. Der Monströse Höhlenkriecher ist immun gegen Gift. Nachdem ihr ihn besiegt habt, könnt ihr sein Gefolge bekämpfen. Dieses unterscheidet sich jedoch von den Höhlenkriechern, wie ihr sie aus dem Berserkerverlies von Relleka oder den Lumbridge-Sumpfhöhlen könnt. Hier haben die Kriecher eine Kampfstufe von 138, sind also eine gute Herausforderung für Spieler mit hoher Kampfstufe. Nahkampf-Schutzgebet wäre hier eine Möglichkeit.




  • Höhle im Südosten: Basilisken (Boss: Basilisken-Endgegner):


Der Basilisken-Endgegner, der schwerste der Vier, hat eine Kampfstufe von 240, 1950 Lebenspunkte und greift mit Magie an. Um ihn zu besiegen, benötigt man Berserker auf Stufe 40 und ein Spiegel-Schild. Außerdem sind mehrere Wiederherstellungstränke Pflicht, da er eure Kampffertigkeiten trotz Spiegelschild senken kann! Außerdem solltet ihr das Magie-Schutzgebet verwenden. Habt ihr ihn besiegt, könnt ihr die normalen Basilisken bekämpfen.




  • Höhle im Südwesten: Turothen (Boss: Mächtiger Turoth):


Der Mächtige Turoth hat eine Kampfstufe von 180, 1750 Lebenspunkte und attackiert mit Nahkampf. Er besitzt dieselbe Fähigkeit wie der Kurasken-Oberherr. Demnach solltet ihr bei ihm auch dieselbe Taktik verwenden. Nachdem ihr ihn besiegt habt, könnt ihr in dieser Höhle Turothen der Kampfstufen 83, 85, 87, 88 und 89 bekämpfen.



Nach jedem Kampf werdet ihr euch vor der Barriere wiederfinden und diese Nachricht erhalten:



Besonderheit:

In jeder der vier Höhlen werdet ihr ein solches Portal vorfinden, welche sich meist im hinteren Teil befinden.



Dieses Portal teleportiert euch zu dem korrespondierenden Monster in die Berserker-Höhlen von Relleka. D.h. durchschreitet ihr das Portal bei den Kurasken, so werdet ihr zu den Kurasken in die Berserker-Höhlen von Relleka teleportiert.
Achtung: Diese Portale funktionieren nur einseitig. Ihr könnt euch nicht von den Höhlen bei Relleka aus in das Wüstenverlies teleportieren.

Viel Spaß beim Trainieren der Fertigkeit Berserker!